Liebe Karnevalsfreunde,


die Corona-Pandemie beherrscht immer noch unseren Alltag und in unserem speziellen Fall auch weiterhin unser heimatliches Brauchtum – unseren geliebten Karneval.

Unwissenheit und Ratlosigkeit sind immer noch unsere ständigen Begleiter und führen uns in eine ungewisse Zukunft. Niemand kann z.Zt. sagen, wie es weitergeht oder was auf uns zukommen wird.

Um euch über die derzeitige Sachlage im Eschweiler Karneval auf dem Laufenden zu halten ergeht mit heutigem Datum folgende Information an alle Gesellschaften:


In der kommenden Session wird es in Eschweiler keinen Narrenherrscher sprich Prinzen geben!


Bedingt durch die seit März bestehenden Einschränkungen im öffentlichen Leben, im Handeln und Wirken für die Gesellschaften sowie in der Planungsunsicherheit bisher und auch für die Zukunft zieht die KG Narrenzunft Pumpestich die Bewerbung für das Prinzenamt in der Session 2020/2021 zurück.


Diesen Schritt zu gehen fällt der KG Narrenzunft Pumpestich aber natürlich auch den Kandidaten für das Prinzenamt sowie für das Amt des Zeremonienmeisters sehr, sehr schwer und stimmt die ganze Gesellschaft mehr als traurig.


Schließlich hatten sich alle auf die kommende Session mehr als gefreut und fieberten ihr mit großen Erwartungen entgegen.
Aber dennoch ist dieser Schritt, diese Entscheidung, für uns – das Geschäftsführende Karnevals-Komitee – mehr als nachvollziehbar und wir sind uns sehr sicher, dass die meisten von euch dies genauso sehen.
In diesem Bewusstsein bitte ich euch alle die Entscheidung der KG Narrenzunft Pumpestich mitzutragen und hinter ihr zu stehen.
Denn eins ist nach wie vor klar: Der Eschweiler Karneval ist und bleibt bodenständig und halbe Sachen sind für uns nicht tragbar.


Nähere Erörterungen zum Thema Prinzenkandidatur werden wir euch auf der Arbeitsbesprechung am 05.08. geben.

Aktuelle Information: Session 2020/21 ohne Prinz und Zeremonienmeister